Navigations Button

Mädchen-AG

Di, 8./9. Stunde, Frau Kuric, Jg. 6-8

Die Mädchen AG richtet sich an die Schülerinnen der 6., 7. und 8. Klassen und verfolgt das Ziel, die Mädchen bei ihren altersspezifischen Problemen und Anliegen zu unterstützen. Dazu wird zunächst an den Interessen der Teilnehmerinnen angesetzt, da diese vor allem in der Jugendphase grundlegend identitätsbildend sind, wozu es der Partizipation der Jugendlichen bedarf.

Dazu sollen die Teilnehmerinnen zunächst ihre Interessen artikulieren, sodass diese im Rahmen der AG gefördert werden können. Durch die Partizipation der Schülerinnen an der Planung der AG soll somit ein demokratischer Konsens gefunden werden, sodass bereits hier gegenseitige Rücksichtnahme auf die Bedürfnisse der Anderen erlernt wird.

Neben sportlichen könnten auch musische und künstlerische Aktivitäten gefördert werden, um den Schülerinnen Selbstwirksamkeitserfahrungen zu ermöglichen, die sich letztlich auch positiv auf das schulische Lernen auswirken können. Hierzu könnten gemeinsame Aktivitäten oder Ausflüge organisiert werden, wobei die Teilnehmerinnen bei der Organisation und Gestaltung auch Verantwortung übernehmen.

Zudem sollen grundlegende Themen des Sozialen Lernens wie beispielsweise Konflikte, Gewalt, Diskriminierung, Mobbing, etc. aufgegriffen werden. Ebenso sollen Geschlechterrollen und stereotype Zuschreibungen reflektiert werden, um somit auch ein besseres Miteinander herzustellen und Konflikten zu begegnen. Langfristig soll durch das Angebot ein Beitrag zu einem gewaltfreien Klima unter den Schülerinnen und einer positiven Peerkultur beigetragen werden.

 Zielgruppe

Format

Inhalt/Ziele

Rahmen

6. bis 8. Klasse

Mädchen AG,

geschlossene

Gruppe

- soziales Lernen

- Partizipation durch Interessen

- Artikulation und Förderung

- Gewaltprävention

- reflektierter Umgang mit Geschlechterrollen

- soziale Kontakte, Peergroup

 

- 2 Stunden, wöchentlich

- Räumlichkeiten in der Schule, sowie außerhalb der Schule