Navigations Button

Aktuelles zum Kulturführerschein

Kulturführerschein während des Lockdowns/in Zeiten von Corona

Kultur ist abgesagt!? – Nicht unbedingt. Gerade jetzt wird es interessant, weil nun, sofern man sich damit bewusst auseinandersetzt, sichtbar wird, was Kultur eigentlich ausmacht, was sie für die Gesellschaft und für jede einzelne, für jeden einzelnen bedeutet, was sie beinhaltet, was sie bewirkt und wo ihr aber auch Grenzen gesetzt sind.

Der Kulturführerschein kann also auch in Zeiten von Corona sehr gut weitergeführt werden – nur die Herangehensweise und die Umsetzung sind möglicherweise anders. Im Folgenden finden sich hierzu ein paar Anregungen, Ideen und Impulse:

Aktuell gibt es sehr viele Online-Formate (z.B. beim Hessischen Rundfunk, HfMDK, virtuelle Rundgänge in Museen, auch Einrichtungen außerhalb Deutschlands, etc.), die man nutzen kann. Hier muss man einfach ein bisschen recherchieren.

Es sind andere Kultur-Fragen, die man sich im Moment stellen kann (und gerade die sind interessant, weil sie einem zu dem bringen, was Kultur eigentlich bedeutet/ausmacht):

  • Kann das Erlebnis eines virtuellen Konzert-/Museumsbesuch einen „echten“ Besuch ersetzen?
  • Wohnzimmer statt Konzertsaal – Was ist anders? Was ist am Konzertsaal besonders? Wie sieht es dort aus (vielleicht war man schon dort oder sonst siehe deren Homepages)? Bequeme "Zuhausekleidung" statt „herausgeputzt“ – Wie trägt das zum Erlebnis bei?
  • Generell: Was ist an einem Konzert- oder Theaterbesuch besonders? Was könnte besonders sein? Welche Punkte könnte man bei einem Live-Besuch erforschen? Welche jetzt getroffenen Annahmen könnte man überprüfen?
  • Wo findet man aktuell Kultur? Wo ist Kunst? Wo Musik? Wo Theater? Fehlt sie den Menschen? Fehlt sie mir? Wie fühlen sich wohl die Künstler:innen, wenn sie nicht auftreten dürfen? Was bedeutet das alles für mich? Ist Kultur normalerweise in meinem Alltag verankert? Kultur auf der Straße?
  • Wo findet man im Internet Kultur? Was findet man da?
  • Wie kann ich den aktuellen „Kultur-Lockdown-Zeitgeist“ einfangen? (z.B. in Italien Musik auf den Straßen, Balkonkonzerte, …)

Kreativität und ein „Aufbrechen“ der herkömmlichen Herangehensweise sind gefragt! Auch in diesen Zeiten ist Kultur präsent – vielleicht gerade, weil sie auf mancher Ebene nicht präsent ist.

Wichtig ist, den Sinn des Kulturführerscheins zu verstehen sowie das Ziel, das er verfolgt: Es geht darum, dass sich die Schülerinnen und Schüler – bewusst außerhalb der Schule – für Kultur interessieren, sie suchen, sie finden, sie reflektieren, ihre Bedeutung erkennen. – Wie das abläuft, dass ist am Ende jeder und jedem selbst überlassen und da darf man einfach kreativ werden.