Navigations Button

Gesellschaftslehre

Das Fach Gesellschaftslehre setzt sich aus den Fächern Erdkunde, Geschichte sowie Politik und Wirtschaft zusammen. Dieser  fächerverbindende  Ansatz bietet die Möglichkeit, Sachverhalte im ganzheitlichen Zusammenhang zu erkennen. Ab der Jahrgangsstufe 7 werden die Fächer nicht mehr im Verbund unterrichtet, doch bis dahin versuchen wir, den Lernenden in den Jahrgangsstufen 5 und 6 bewusst zu machen, dass die Verknüpfung der verschiedenen Fächer zu einem verbesserten Weltverständnis beitragen kann. Aus diesem Grund findet in Klasse 6 zudem eine fächerübergreifend ausgerichtete Klassenfahrt an die Nordsee (siehe Unterpunkt: Klassenfahrt an die Nordsee) statt. Es werden vor Ort gesellschaftswissenschaftliche mit naturwissenschaftlichen Themen verknüpft und hautnah erlebt. Dieses Konzept wird ebenfalls im Rahmen der Natur-Mensch-Tier-AG (s.u.) umgesetzt.

Im Rahmen der unten aufgeführten Lerninhalten sollen grundlegende gesellschaftswissenschaftliche Kompetenzen der Schülerinnen und Schülern gefördert werden. Außerdem sollen auch überfachliche Medienkompetenzen geschult werden. In der Klasse 5 liegt der Schwerpunkt dabei neben der Atlasarbeit auf dem analogen Medium Plakat. Die Kinder werden im Unterricht an die Plakatgestaltung herangeführt, entwerfen für den GL-Fachtag Kulturtag (siehe Unterpunkt Kulturtag) das erste Plakat und fertigen im Anschluss im GL-Unterricht ein weiteres Plakat an. Die hier erworbenen Kompetenzen werden im Fach Nawi durch plakatgestützte Vorträge weiter ausgebaut. Somit fördert das Fach GL auch überfachliche Medienkompetenz der Lernenden.

Der Unterricht zielt neben dem fachlichen und methodischen Lernen (Atlasarbeit, Arbeit mit Modellen etc.) auch auf soziales Lernen ab. Das Reflexionsverhalten der Lerngruppe wird geschult, sodass sie die Bereitschaft und Fähigkeit entwickeln verantwortungsbewusst zusammenzuleben.

Gallerie